Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreise zum Wochenschluss praktisch unverändert

16.11.2012

Die Ölpreise werden momentan durch zwei gegenläufige Faktoren beeinflusst. Seit einiger Zeit herrscht ein Überangebot an Rohöl am Markt. Dies wurde durch die aktuellen US-Lagerbestandszahlen, die gestern veröffentlicht wurden, erneut bestätigt. Die Rohöllager sind weiter angestiegen. Zwar wurde ein noch höherer Anstieg erwartet, die Rohölvorräte liegen aber trotzdem so hoch wie seit drei Monaten nicht mehr. Dieser Faktor sorgt für Belastung am Ölmarkt, lässt die Preise also sinken.

Seit einigen Tagen gibt es jedoch wieder ein klar stützendes Argument: Die Auseinandersetzungen zwischen Israel und den Palästinensern haben sich in der Nacht weiter verschärft. Während des Besuchs des ägyptischen Regierungschefs Hischam Kandil soll jedoch eine Waffenruhe statt. Eine Auswirkung auf die Ölpreise gab es bisher noch nicht. Konflikte im ölreichen nahen Osten wecken Sorgen um Lieferausfälle, da viele Transportwege durch dieses Gebiet verlaufen.

Der Preis für ein Fass (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Januar lag am Freitag Morgen bei 107,42 US-Dollar. Das Fass verteuerte sich somit um neun Cent. Ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Dezember-Lieferung kostete mit 85,38 Dollar sieben Cent weniger.
 

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9434
Stand: 16.11.2012, nächstes Update: 17.11.2012

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG