Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreise zum Wochenschluss leicht tiefer

23.11.2012

Am Freitag im frühen Handel sind die Ölpreise leicht gesunken. Die Sorge um eine Eskalation im Konflikt zwischen Israel und der Hamas hatte die letzte Woche für Preisaufschläge gesorgt. Im Falle einer Eskalation könnten die Ölpreise massiv ansteigen. Der momentane Waffenstillstand hat die Sorgen an der Börse gedämpft und die Preislage hat sich leicht entspannt. Preisstützend wirken derzeit positive Wirtschaftsdaten aus China. Diese verweisen auf eine stabile Nachfrage nach Ölprodukten.

Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Januar-Lieferung lag bei 87,20 Dollar. Der Preis sank um 0,2 Prozent. Die Sorte Brent kostete mit 111,40 Dollar pro Fass 0,3 Prozent weniger als am Vortag.
 

Eine regelmässige Heizöl - Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizölangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.935
Stand: 23.11.2012, nächstes Update: 24.11.2012

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG