Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreise nach starken Gewinnen leicht gesunken

30.11.2012

Am Donnerstag konnten die Ölpreise kräftig zulegen. Positive Wirtschaftsdaten aus den USA haben zu dieser Entwicklung geführt. Die amerikanische Konjunktur ist im dritten Quartal am Stärksten im laufenden Jahr gewachsen. Die USA sind das grösste Ölverbraucherland, weshalb Konjunkturdaten meist grossen Einfluss auf die Ölpreis-Entwicklung ausüben. Zwar sind auch nicht ganz so erfreuliche Daten vom privaten Konsum veröffentlicht worden, die Ölpreise reagierten trotzdem mit Aufschlägen. Heute Morgen im frühen Handel sind die Preise als Gegenbewegung leicht gesunken.

Im frühen Handel kostete ein Fass (159 Liter) des Nordsee-Rohöls zur Lieferung im Januar 110,57 US-Dollar. Der Preis sank somit um 19 Cent gegenüber Donnerstag. Auch das Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) kostete mit rund 27 Cent weniger als am Donnerstag. Der Preis lag heute Morgenbei 87,80 Dollar.
 

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9265
Stand: 30.11.2012, nächstes Update: 01.12.2012

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG