Ölpreis-Marktnews: Archiv

Schwache Bewegungen beim Ölpreis

17.01.2013

Die Ölpreis-Kurse dümpeln vor sich hin - eine Konsequenz aus der Unsicherheit an den Rohstoffmärkten. Oft klagt der Handel, dass es keine klar nachvollziehbaren Argumentationen dafür gibt, ob die Nachfrage in den kommenden Wochen steigen bzw. das Angebot sinken würde. Weiterhin verwiesen wird jedoch auf das stetig hohe Angebot an Rohöl, die immer noch gedämpfte Nachfrage und die mittlerweile bereits normal anmutenden hohen Lagerbestände - speziell in den USA.

Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur März-Lieferung kostete am Morgen 109,76 US-Dollar. Das waren acht Cent mehr als am Mittwoch. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im Februar sank indes leicht um 23 Cent auf 94,01 Dollar.

Aktuelle Statistiken (Tagesschlusskurse) finden Sie hier.

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9312
Stand: 17.01.2013, nächstes Update: 18.01.2013

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG