Ölpreis-Marktnews: Archiv

Rohölpreise leicht angezogen

22.01.2013

Japan betreibt eine expansive Geldpolitik, diese dürfte dem aufstrebenden Staat einen weiteren Aufschub geben. Das Wachstum der drittgrössten Volkswirtschaft bedeutet eine höhere Erdölnachfrage, dass wiederum kann die Preise in die Höhe treiben. Das mittelfristige Inflationsziel der Bank of Japan (BoJ) wurde von 1 auf 2 Prozent erhöht. Ausserdem wurde der unbefristete Ankauf von Staatsanleihen und anderen Wertpapieren beschlossen.

Ein Fass (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur März-Lieferung kostete am Morgen 112,04 US-Dollar. Das waren 33 Cent mehr als am Vortag, und der Preis stand nur knapp unter dem Drei-Monatshoch. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im Februar stieg um 13 Cent auf 96,17 Dollar.

Eine regelmässige Heizöl - Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizölangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9345
Stand: 22.01.2013, nächstes Update: 23.01.2013

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG