Ölpreis-Marktnews: Archiv

US-Ölpeis erholt sich von Vortagesverlusten

24.01.2013

Der Preisrutsch von gestern ist auf die Publikation einer Negativnachricht zurückzuführen; eine wichtig Pipeline in den Vereinigten Staaten soll nur noch etwa halb so viel Öl transportieren können wie früher. Innert kürzester Zeit rutschte der Ölpreis (WTI) um über einen Dollar nach unten. Dieser Verlust konnte auf heute Morgen jedoch wieder leicht reduziert werden.

Der Preis für ein Barrel der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im Februar stieg um 34 Cent auf 95,57 Dollar. Beim Preis für Nordseeöl der Sorte Brent gab es hingegen kaum Bewegung und ein Barrel (159 Liter) zur März-Lieferung kostete am Morgen 112,81 US-Dollar. Das war ein Cent mehr als am Vortag.

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.93
Stand: 24.01.2013, nächstes Update: 25.01.2013

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG