Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreise lassen nach

04.02.2013

Die erzielten Verluste wurden durch eine Gegenbewegung des relativ hohen Preisniveaus der Vortage verursacht. Vor allem der schwache Dollarkurs, welcher für den Erdölhandel einen wichtigen Einflussfaktor darstellt, hat die Preise gestützt. Für Investoren ausserhalb des Dollarraumes werden die Produkte bei einem schwachen Dollar günstiger.  Dies hat eine höhere Ölnachfrage zur Folge.

Ein Fass (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur März-Lieferung kostete am Morgen 116,46 US-Dollar. Das waren 30 Cent weniger als am Freitag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) sank um 24 Cent auf 97,53 Dollar.

Eine regelmässige Heizöl - Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizölangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9082
Stand: 04.02.2013, nächstes Update: 05.02.2013

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG