Ölpreis-Marktnews: Archiv

Volle Lager – wo bleibt die Nachfrage?

06.02.2013

Dieser Zustand führt zu fallenden Preisen, da es ein Überangebot an Öl auf dem Markt gibt. Das bestätigten auch neue Zahlen des American Petroleum Institute (API) vom Dienstagabend. Die Lagerbestände seien wieder gestiegen.

Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur März-Lieferung kostete im frühen Handel 116,65 US-Dollar. Das waren 13 Cent mehr als am Dienstag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) stagnierte bei 96,63 Dollar.

Der hiesige Heizölpreis könnte während dessen aufgrund der erhöhten inländischen Nachfrage nach Heizöl ansteigen. Der Schneefall der letzten Tage bewegt viele Hauesigentümer dazu, den Heizöltank innert kürzester Zeit wieder aufzufüllen.

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9078
Stand: 06.02.2013, nächstes Update: 07.02.2013

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG