Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreis etwas schwächer

27.03.2013
Trotz der leichten Abgaben befindet sich die Sorte WTI damit weiterhin auf einem relativ hohen Niveau. Die Zeiger in den USA stehen gemäss den gestrigen Wirtschaftsdaten auf Wachstum. Der Auftragseingang bei den langlebigen Wirtschaftsgütern ist hoch und die Konjunktur, so liest man in den Massenmedien, zieht in den USA wieder an. Dies bewegt den Ölpreis nach oben. Allerdings steht WTI vor einer technischen Hürde bei 96,14 Dollar. Normalerweise verkaufen viele Anleger bei eben dieser Grenze – damit würde der Ölpreis wieder nach unten fallen.
 
Die US-Sorte WTI zur Lieferung im April kostete zuletzt 96,12 Dollar je Barrel und war damit 0,2 Prozent leichter. Rohöl der Sorte Brent wurde am Terminmarkt mit 109,19 Dollar je Barrel 0,2 Prozent leichter gehandelt.  
 
 

Eine regelmässige Heizöl - Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizölangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.948
Stand: 27.03.2013, nächstes Update: 28.03.2013

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG