Ölpreis-Marktnews: Archiv

Die Ölpreise haben auf heute Morgen etwas zugelegt.

09.04.2013

Es gibt sie noch, die Preissteigerungen am Ölmarkt. Auf heute Morgen sind die Ölpreise abermals angestiegen – glücklicherweise besteht noch ein Überangebot an Rohöl, welches die Aufwärtskursschwankungen begrenzt bzw. moderat hält. Die grösste Ölverbraucherin, namentlich die USA, haben aktuell so viel Öl in den Lagern wie seit knapp einem Viertel Jahrhundert nicht mehr.

Heute Nachmittag könnten neue Lagerbestandesdaten aus dem American Petroleum Institute (API) für neue Impulse an der Börse sorgen. So lange die Lagerbestandszahlen jedoch so deutlich hoch sind, rechnen Experten nicht mit kräftigen Preissteigerungen – auch positive Wirtschaftsdaten lassen an den Märkten nur vereinzelt etwas Euphorie zu. 

Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Mai kostete am Morgen 105,30 US-Dollar. Das waren 64 Cent mehr als am Montag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg ebenfalls moderat um 44 Cent auf 93,80 Dollar.

Eine regelmässige Heizöl - Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizölangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9341
Stand: 09.04.2013, nächstes Update: 10.04.2013

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2016 Migrol AG