Ölpreis-Marktnews: Archiv

Heizölpreise auf Jahrestief

12.04.2013

Aktuellste Prognosen bezüglich das Wirtschaftswachstum beschleunigten die Abwärtsentwicklung der Ölpreise. Die Ölnachfrage wird wohl bis auf weiteres schwach bleiben. Nachdem die Organisation Erdöl exportierender Länder (Opec) ihre Prognosen bereits am Mittwoch heruntergestuft hatte, tat es ihr die Internationale Energieagentur IEA Donnerstag gleich. Bleibt das Angebot entsprechend hoch, gehen die meisten Marktteilnehmer davon aus, dass die Ölpreise stabil bleiben oder weiterhin sinken werden.

Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Mai kostete am Morgen 104,24 US-Dollar. Das waren drei Cent weniger als am Donnerstag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) sank um 33 Cent auf 93,18 Dollar.

 

Eine regelmässige Heizöl - Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizölangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9297
Stand: 12.04.2013, nächstes Update: 13.04.2013

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2016 Migrol AG