Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreise heben ab

25.04.2013

Gemäss dem US-Energieministerium sind die amerikanischen Benzinvorräte stark gesunken. Tiefere Bestände deuten auf eine hohe Nachfrage oder geringe Produktion hin. Der Rückgang konnte die hohen Bestände etwas mindern und gab damit den Rohölpreisen den Aufwärtsimpuls. Zudem brodelt die Gerüchteküche; es bestehen gute Chancen, dass die Europäische Zentralbank (EZB) in der nächsten Woche ihren Leitzins senken könnte – und dies auf ein Rekordtief. Eine solche Massnahme könnte dem schwächelnden Euroraum wieder kräftig Antrieb bescheren.

 Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Juni 102,15 US-Dollar. Das waren 42 Cent mehr als am Mittwoch. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 51 Cent auf 91,94 Dollar.

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9473
Stand: 25.04.2013, nächstes Update: 26.04.2013

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG