Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreise - schwacher Wochenauftakt

13.05.2013

Die Ölpreise sind auf heute Morgen gesunken. Die Ölfördermenge der OPEC (Organisation Erdöl exportierender Länder) sei angestiegen – das führt bei den weiterhin hohen Lagerbeständen und einer nicht steigenden Nachfrage zu zusätzlichem Verkaufsdruck.

Am Ölmarkt zeigten Äußerungen der Opec vom vergangenen Freitag weiter Wirkung. Das Ölkartell hatte einen Anstieg der Fördermenge gemeldet. Demnach habe die Produktion im vergangenen Monat bei durchschnittlich 30,46 Millionen Barrel pro Tag gelegen. Dies ist der höchste Wert seit vergangenen November.
Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Juni-Lieferung kostete am Morgen 103,20 US-Dollar. Das waren 71 Cent weniger als am Freitag. Ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) notierte bei 95,20 US-Dollar und war damit 84 Cent günstiger.

 

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9587
Stand: 13.05.2013, nächstes Update: 14.05.2013

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG