Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreise starten stabil in den Freitag

05.07.2013
Heute gilt die Aufmerksamkeit der Anleger vor allem zwei Schauplätzen: Den weiteren Entwicklungen in Ägypten und der Publikation neuer Arbeitsmarktdaten aus den USA. Die Daten werden die US-geldpolitik wesentlich beeinflussen. Man rechnet mit einer relativ stabilen Steigerung bei der Erholung am Arbeitsmarkt. Eine Folge davon könnte sein, dass die amerikanische Notenbank ihre Wertpapierkäufe etwas drosseln könnte.Für den Ölmarkt würde dies zwar bedeuten, dass die Preise aufgrund der besseren Wirtschaftslage steigen, die Investitionsfreudigkeit aufgrund der tieferen Geldmenge nachlässt.

 Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im August kostete am Morgen 105,46 US-Dollar. Das waren acht Cent weniger als am Donnerstag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) sank ebenfalls geringfügig um 16 Cent auf 101,08 Dollar.

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9458
Stand: 05.07.2013, nächstes Update: 06.07.2013

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG