Ölpreis-Marktnews: Archiv

Kräftige Preisanstiege durch Konjunkturhoffnung

02.08.2013
Bereits am Donnerstag sind die Rohölpreise deutlich angestiegen. Grund dafür sind deutlich bessere Konjunkturdaten als erwartet. Der Einkaufsmanagerindex für die Industrie in den USA ist überraschend stark angestiegen. Zudem sind die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe gesunken. Ein weiterer Grund für den momentan herrschenden Optimismus ist das Vorgehen der US-Notenbank Fed. Am Mittwoch Abend wurde verkündet, dass die milliardenschweren Anleihenkäufe zur Stützung der Wirtschaft vorerst weitergeführt würden. Auch die Europäische Zentralbank wird Ihren Leitzins niedrig halten, um der Wirtschaft unter die Arme zu greifen. In den USA steht heute zudem der Arbeitsmarktbericht zur Veröffentlichung an. Zeigt auch dieser positive Signale, könnten die Ölpreise auf hohem Niveau verharren.

Der Preis für ein Fass (159 Liter) des Nordsee-Rohöls Brent zur September-Lieferung lag mit 110 US-Dollar rund 44 Cent höher als gestern zu Handelsschluss. Ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) kostete mit 108,62 Dollar rund 73 Cent mehr als gestern.

Eine regelmässige Heizöl - Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizölangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9365
Stand: 02.08.2013, nächstes Update: 03.08.2013

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG