Ölpreis-Marktnews: Archiv

Vertagter Syrien-Entscheid lässt Ölpreise sinken

02.09.2013

Der mögliche Militärschlag in Syrien hatte die Ölpreise vergangene Woche massiv ansteigen lassen. Nachdem England erklärt hatte, sich nicht an einem Militärschlag zu beteiligen, hat nun auch Barack Obama die Entscheidung zumindest vertagt. Er sprach sich zwar für einen Militärschlag aus, möchte die Entscheidung jedoch vom Kongress absegnen lassen. Da sich dieser noch bis am 9. September in der Sommerpause befindet, wird bis dahin keine Entscheidung gefällt. Dies hat am Ölmarkt für Entspannung gesorgt. Die Ölpreise sind daraufhin gesunken.

Im frühen Handel kostete ein Fass (159 Liter) des Nordsee-Rohöls Brent zur Oktober-Lieferung 112,87 US-Dollar. Der Preis sank um 1,14 Dollar. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) sank um 1,68 Dollar auf 105,97 Dollar.
 

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9324
Stand: 02.09.2013, nächstes Update: 03.09.2013

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG