Ölpreis-Marktnews: Archiv

Diplomatische Syrien-Lösung lässt Ölpreise sinken

16.09.2013

Am Montag Morgen sind die Ölpreise gesunken. Am Wochenende hatten sich die USA und Russland darauf geeinigt, dass Syrien seine Chemiewaffen vernichten muss. Innert Wochenfirst müssen alle Bestände offen gelegt und bis Mitte 2014 vernichtet werden. Die Entscheidung löste am Ölmarkt Erleichterung aus. Mit diesem Vorgehen scheint die Möglichkeit eines Militärschlags sowie auch eine Ausweitung des Konflikts auf andere ölreiche Länder gesunken.

Die Ölpreise sind bereits am Freitag gesunken. Enttäuschende Zahlen zur US-Konjunktur hatten die Sorgen vor einer schwächeren Ölnachfrage ausgelöst.

Im frühen Handel kostete ein Fass (159 Liter) des Nordsee-Rohöls Brent zur Oktober-Lieferung 110,60 US-Dollar. Der Preis sank um 1,10 Dollar. Ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) kostete mit 107,34 Dollar 87 Cent weniger als am Freitag.
 

Eine regelmässige Heizöl - Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizölangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9251
Stand: 16.09.2013, nächstes Update: 17.09.2013

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG