Ölpreis-Marktnews: Archiv

Weiterhin schwächere Tendenz der Rohölpreise

17.09.2013

Die Einigung zwischen der USA und Russland in der Syrien-Krise hat zur jüngsten Entwicklung der Ölpreise geführt. Diese sind gesunken. Der Bericht der UN-Inspektoren betreffend Urheber des Giftgas-Angriffs scheint hingegen nicht für restlose Klarheit zu sorgen. Der Westen liest aus dem Bericht, dass das Assad-Regime verantwortlich sein, während für Russland kein klarer Verursacher aus dem Bericht hervorgeht. Syrien  muss seine Bestände an Chemiewaffen bis am Samstag offenlegen.

Im frühen Handel kostete ein Fass (159 Liter) des Nordsee-Rohöls zur Oktober-Lieferung 109,55 US-Dollar. Der Preis sank um 52 Cent. Ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) kostete mit 105,75 Dollar rund 84 Cent weniger als gestern zu Handelsschluss.

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9251
Stand: 17.09.2013, nächstes Update: 18.09.2013

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG