Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreise kaum verändert

23.09.2013

Zwei Faktoren haben zu einem praktisch gleich bleibenden Ölpreis am Montag Morgen geführt. In China wurden positive Konjunkturdaten veröffentlicht. Der Einkaufsmanagerindex für die Industrie zeigte sich in China so hoch wie seit einem halben Jahr nicht mehr. Dieser Indikator zur Konjunkturentwicklung lässt auf eine anhaltende Erholung der zweitgrössten Ölverbrauchernation der Welt schliessen.

Ein Faktor für sinkende Ölpreise hingegen ist die Lage in Syrien. Da ein Militärschlag nicht bevorsteht, ist auch nicht davon auszugehen, dass die Öltransporte unterbrochen oder der Konflikt auf andere ölreiche Länder übergreifen könne.

Am frühen Morgen kostete ein Fass (159 Liter) des Nordsee-Rohöls Brent zur November-Lieferung 109,20 US-Dollar. Der Preis sank um zwei Cent. Ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) hingegen stieg um zwei Cent auf 104,77 Dollar an.
 

Eine regelmässige Heizöl - Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizölangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9107
Stand: 23.09.2013, nächstes Update: 24.09.2013

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG