Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreise stabil

25.09.2013

Die US-Ölsorte WTI stand in den letzten vier Handelstagen kräftig unter Druck. Ein weiterer wichtiger Grund für das tiefe Preisniveau ist die immer stärker ins Gewicht fallende, vorsichtige Entspannung im internationalen Syrienkonflikt. Auch scheinen sich die USA und der Iran politisch – nach Jahrzehnten der gegenseitigen Provokationen - wieder etwas anzunähern. Der Iran ist ein grosser Produzent von Ölprodukten, auch innerhalb des Ölkartells Opec. In der Vergangenheit gab es immer wieder Spannungen wegen des amerikanischen Vorwurfs, Iran könnte sein Atomprogramm für militärische Zwecke nutzen.

Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im November kostete am Mittwochmorgen 108,90 US-Dollar. Das waren 26 Cent mehr als am Dienstag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte WTI stieg um 28 Cent auf 103,41 Dollar.

Eine regelmässige Heizöl - Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizölangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9133
Stand: 25.09.2013, nächstes Update: 26.09.2013

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG