Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreise beruhigt

11.10.2013

Am Donnerstag konnten die Ölpreise kräftig zulegen. Grund dafür war die Hoffnung auf eine Lösung im US-Haushalts- und Schuldenstreit sowie die Nervosität um Libyen und den entführten Ministerpräsidenten Ali Seidan. Die libysche Produktionskapazität ist auf 700‘000 Fass Öl pro Tag angestiegen. Dies ist wieder deutlich mehr als im Sommer. Durch Streiks und politische Probleme war das Niveau so tief gesunken wie seit dem Bürgerkrieg im 2011 nicht mehr. Mit der Entführung des Ministerpräsidenten hatte man befürchtet, dass Libyen weiterhin weniger Öl produzieren werde.

Am Freitag ist die Nervosität am Ölmarkt gesunken, die Ölpreise haben sich etwas beruhigt. Am frühen Morgen lag der Preis für ein Fass (159 Liter) des Nordsee-Rohöls Brentbei 109,80 Dollar. Der Preis liegt ist gegenüber gestrigem Handelsschluss zwar leicht gestiegen, liegt aber unter dem gestrigen Tageshoch. Ein Fass der Rohölsorte West Texas Intermediate (WTI) kostete heute Morgen 101,92 Dollar.
 

Eine regelmässige Heizöl - Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizölangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9109
Stand: 11.10.2013, nächstes Update: 12.10.2013

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG