Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreise zum Wochenstart leicht tiefer

18.11.2013
Am Montag sind die Ölpreise am frühen Morgen leicht gesunken. Grund dafür ist das grosse Angebot an Rohöl auf dem Markt. Besonders die Bestände des amerikanischen Rohöls steigen kräftig an, da die USA mit neuen Fördertechniken wie zB dem Fracking Ölvorräte in Gesteinsschichten frei legen kann. Auch das Angebot aus Opec-Ländern (Organisation Erdöl exportierender Länder) wie beispielsweise Saudi Arabien bleibt hoch. Die Nachfrage nach Ölprodukten ist speziell in den Industrieländern zurückhaltend.

Im frühen Handel kostete ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) 37 Cent weniger als am Freitag. Der Preis für ein Fass (159 Liter) zur Dezember-Lieferung lag bei 93,47 Dollar. Ein Fass des Nordsee-Rohöls Brent zur Januar-Lieferung kostete mit 108,10 Dollar rund 40 Cent weniger.
 

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9154
Stand: 18.11.2013, nächstes Update: 19.11.2013

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG