Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreise im frühen Handel gesunken

19.11.2013
Am Dienstag sind die Ölpreise im frühen Handel leicht gesunken. Als Gründe für die Abschläge werden zwei Faktoren genannt. Einerseits ist das Angebot an Rohöl seit Monaten sehr hoch, die Nachfrage jedoch eher verhalten. Andererseits kursieren Gerüchte darüber, dass die US-Notenbank Fed ihre Anleihenkäufe doch früher als geplant minimiert. Der einflussreiche US-Notenbanker William Dudley hatte sich zuversichtlich über die Entwicklung der US-Konjunktur geäussert. Hinweise über ein mögliches Vorhaben der Fed könnte heute der scheidene Notenbankchef Ben Bernanke bei einem öffentlichen Auftritt geben.

Im frühen Handel sank der Preis für ein Fass (159 Liter) der Nordsee-Sorte Brent um 0,4 Prozent auf 108,07 Dollar. Ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Dezember-Lieferung sank um 27 Cent auf 92,76 Dollar.
 

Eine regelmässige Heizöl - Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizölangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9128
Stand: 19.11.2013, nächstes Update: 20.11.2013

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG