Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreise durch Erwartung höherer Nachfrage angestiegen

22.01.2014
Die Internationale Energieagentur (IEA) rechnet mit einer grösseren Nachfrage nach Ölprodukten. Der Energieverbrauch könnte dadurch in diesem Jahr ansteigen. Dies erklärt die jüngsten Preisanstiege beim Rohöl. Auch der Internationale Währungsfonds (IWF) geht von einem grösseren globalen Wachstum aus.

Im frühen Handel sind die Ölpreise etwas angestiegen. Ein Fass der europäischen Referenzölsorte Brent zur März-Lieferung kostete mit 107,08 US-Dollar 35 Cent mehr als am Dienstag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Ölsorte West Texas Intermediate (WTI) lag mit 95,39 Dollar 42 Cent höher als am Vortag.
 

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9106
Stand: 22.01.2014, nächstes Update: 23.01.2014

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG