Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreise stabilisieren sich

06.03.2014
Da die US-Ölreserven und die Lagerbestände an Destillaten wie Heizöl und Diesel wieder angestiegen. Dieser Fakt lässt auf eine schwächere Nachfrage schliessen und drückt dadurch den Ölpreis. Die erhöhten Lagerbestände haben gerade beim Heizöl den markt überrascht – war doch der Winter in weiten Teilen der USA alles andere als mild. Zudem scheint sich die Börse bereits auf die Situation einer fortbestehenden Krim-Krise eingestellt zu haben – die vor wenigen Tagen eingeführten „Risiko-Aufschläge“ sinken nach dem ersten Medienrummel bereits wieder.
Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im April kostete im frühen Handel 107,96 US-Dollar. Das waren 20 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Ölsorte WTI knüpfte hingegen an die Verluste vom Vortag an und fiel um 46 Cent auf 100,99 Dollar.
 

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.8873
Stand: 06.03.2014, nächstes Update: 07.03.2014

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG