Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreise unter Druck

07.04.2014
Die Ölpreise sind auf heute Morgen gefallen. Die Aussicht auf eine Erhöhung der Angebotsmenge aus Libyen sorgt für eine Belastung der Ölpreise. Die Rebellen in Libyen bestätigen, dass die Öl-Blockade im Osten des Landes vorläufig aufgehoben werden soll. Die Erwartung, dass nun grosse Liefermengen aus Libyen auf den Markt schwemmen, erhöht das Angebot und drückt dadurch den Ölpreis. Experten rechnen mit einem starken Druck auf die Ölpreise, sollten die Förder- und Lieferkapazitäten wieder komplett hochgefahren werden. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Mai kostete am Morgen 105,91 US-Dollar und damit 81 Cent weniger als am Freitag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte WTI fiel um 29 Cent auf 100,85 Dollar.
 

Eine regelmässige Heizöl - Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizölangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.8916
Stand: 07.04.2014, nächstes Update: 08.04.2014

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG