Ölpreis-Marktnews: Archiv

Flammt die Irak-Krise neu auf?

13.06.2014
Die Krise im Irak flammt erneut auf und lässt die Rohstoffpreise wanken. Auf heute Morgen stiegen die Preise nochmals zusätzlich an. Gestern schon waren die Ölpreise sprunghaft gestiegen, da die Lage im Irak kritisch ist. „Isis“, eine islamistische Rebellengruppe, besetzt unter anderen die zweitgrößte Stadt im Land (Mossul). Das Opec-Land fördert eine grosse Menge an Erdöl. Kommt es zu ungeplanten Ausfällen, könnte das Ölkartell diese kaum kurzfristig kompensieren.

Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Juli 113,25 US-Dollar. Das waren 23 Cent mehr als am Donnerstag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte WTI erhöhte sich um 50 Cent auf 107,03 Dollar.
 

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.8982
Stand: 13.06.2014, nächstes Update: 14.06.2014

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG