Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreise geben nach

08.07.2014
Die Ölpreise haben auf heute Morgen etwas nachgegeben. Am Morgen kostet ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im August 109,98 US-Dollar. Das sind 26 Cent weniger als zu Wochenbeginn. Der Preis für ein Barrel der US-Referenzsorte West Texas Intermediate (WTI) fällt um 8 Cent auf 103,45 Dollar. Das Opec-Land Libyen war gestern und heute Morgen das dominierende Thema für die Rohstoffmärkte. Zwei, bisher von Aufständischen besetzte Exporthäfen, wurden freigegeben – dies wird eine Auswirkung auf die Exportmenge haben. Die Rohölausfuhr sollte demnach wieder kräftig gesteigert werden können - das Angebot am Markt nimmt dem entsprechend zu.
Ägypten, Algerien und Tunesien wollen nun gemeinsam einen Vormarsch der Organisation Islamischer Staat im Irak und in Syrien (Isis) im Nachbarland Libyen verhindern. Laut Medien kamen Vertreter von Geheimdiensten und Sicherheitsbehörden zusammen, um über die Bedrohung für die Region und eine Kooperation zu beraten. Ein Pulverfass stelle demnach auch eine mögliche Konfrontation zwischen der Isis und der  Al-Kaida dar. Ein Machtkampf im islamischen Maghreb könnte zu einem schwer kontrollierbaren inneren Konflikt führen.
 

Eine regelmässige Heizöl - Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizölangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.8933
Stand: 08.07.2014, nächstes Update: 09.07.2014

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG