Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreise: Unterschiedlicher Wochenstart

14.07.2014
Beide Veränderungen sind jedoch nur schwach und teilweise als Korrektur der starken Abwärtsbewegung der letzten Woche zu werten.  Am Morgen kostete ein Barrel der Nordseesorte Brent zur Lieferung im August 106,78 US-Dollar. Das waren 12 Cent mehr als am Freitag. Der Preis für ein Barrel der amerikanischen Sorte WTI fiel hingegen um 24 Cent auf 100,59 Dollar.

Die kriegerischen Auseinandersetzungen im Irak halten an – noch sind die Öl-Regionen aber nicht betroffen. Sollte dies der Fall sein, wird der Ölpreis mit grosser Wahrscheinlichkeit wieder etwas anziehen. Die Börse nimmt aber diesen Fall bereits zu einem grossen Teil voraus – das bedeutet, dass diese Risikoprämie zu einem Grossteil bereits im aktuellen Ölpreis enthalten ist. Die steigenden Rohöllieferungen aus Libyen und die damit einhergehende Angebotserhöhung drücken momentan auf die Preise.
 

Eine regelmässige Heizöl - Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizölangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.8924
Stand: 14.07.2014, nächstes Update: 15.07.2014

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG