Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreise nur leicht verändert

17.07.2014
Die neuen Sanktionen der USA und der EU gegen Russland wirkten sich am Ölmarkt bisher nicht aus. Diesmal sind russische Unternehmen aus dem Energie- und Rüstungssektor sowie einzelne Banken betroffen. Russland trägt laut der sanktionierenden Staatenbunde zu wenig zur Beruhigung des Konflikts zwischen der Ukraine und prorussischen Separatisten im Osten des Landes bei. Der Preis für ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im September stieg um zwei Cent auf 107,19 US-Dollar. Das Fass der US-Sorte WTI zur August-Lieferung verteuerte sich etwas stärker um 25 Cent auf 101,45 Dollar.
 

Eine regelmässige Heizöl - Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizölangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.8979
Stand: 17.07.2014, nächstes Update: 18.07.2014

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2016 Migrol AG