Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreis stabil

07.08.2014
Die Ölpreise haben auf die zunehmenden politischen Spannungen nicht reagiert. Nicht einmal die Handelssanktionen seitens Russland, welche als Reaktion auf die westlichen Sanktionen aufgebaut wurden, zeigten am Rohölmarkt Wirkung.
Es scheint, als ob sich der Ölpreis vollends von den Krisenmeldungen aus den Ölförder-Staaten abgekoppelt habe. Was in den Augen einiger Marktteilnehmer als relativ neues Phänomen akzeptiert wird, lässt Skeptiker vorsichtiger werden. Gründe zur Stabilisierung des Ölpreises gibt es denn auch – zum Beispiel das hohe Angebot. Solange keine Verknappung des Angebots klar sichtbar sei, reagiere der Börsenkurs nicht. Das Angebot wird durch die wieder erhöhten US-Ölexporte gestützt. 

Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im September 104,77 US-Dollar. Das waren 18 Cent mehr als am Mittwoch. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte WTI stieg um neun Cent auf 97,01 Dollar.
 

Eine regelmässige Heizöl - Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizölangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9077
Stand: 07.08.2014, nächstes Update: 08.08.2014

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG