Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreise leicht gesunken

14.08.2014
Die Ölpreise sind heute Morgen nach dem überraschenden Anstieg der Ölreserven in den USA wieder gesunken. Überraschend hohe US-Ölreserven hätten weiter für Verkaufsdruck gesorgt, hieß es von Händlern. Gestern meldetet die US-Regierung einen Anstieg der Lagerbestände um 1,4 Millionen Barrel auf 367 Millionen Barrel. Der Markt erwartete eine Rückgang um 2,05 Millionen Barrel. „Die Lagerdaten waren eine Enttäuschung“, sagte Rohstoffexperte Michael McCarthy vom Handelshaus CMC Markets. Dies, weil mit einem höheren Verbrauch aufgrund der grösseren Erwartung an die Wirtschaftsleistung gerechnet wurde. Am Donnerstagmorgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent mit Lieferung im September 103,80 US-Dollar und damit 48 Cent weniger als am Vortag. Rohöl der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) verbilligte sich um 22 Cent auf 97,37 Dollar.
 

Eine regelmässige Heizöl - Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizölangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9074
Stand: 14.08.2014, nächstes Update: 15.08.2014

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG