Ölpreis-Marktnews: Archiv

Tiefe Ölpreise zum Wochenbeginn

15.09.2014
Am Samstag wurden in der Volksrepublik China von der Regierung die Konjunkturdaten veröffentlicht, welche den tiefsten Stand seit fünf Wochen zeigen. Die Industrieproduktion verzeichnete ausserdem den schwächsten Zuwachs seit sechs Jahren. Diese Zahlen liessen die Ölpreise spürbar sinken, da in China nach den USA weltweit am meisten Öl verbraucht wird.

Der Preis für ein Fass Rohöl der Nordseesorte Brent kostete heute Morgen zur Oktoberlieferung 96.57 US-Dollar, 54 Cent weniger als am Freitag. Die Ölsorte West Texas Intermediate (WTI) verzeichnete einen Fall von 1.10 US-Dollar auf den Preis von 91.17 US-Dollar pro Fass.

Zusätzlich zu den schwachen Konjunkturdaten Chinas beeinflussten die global tiefe Nachfrage und das hohe Angebot von Rohöl in den USA die Ölpreisentwicklung. Die neuen Sanktionen der EU und den USA gegen Russland auf Grund der Krise in der Ukraine liessen die Ölpreise zusätzlich schwächeln.
 

Eine regelmässige Heizöl - Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizölangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9338
Stand: 15.09.2014, nächstes Update: 16.09.2014

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG