Ölpreis-Marktnews: Archiv

Positive Konjunkturdaten aus China treiben Ölpreise an

23.09.2014
Robuste Konjunkturdaten aus China haben am Dienstag Morgen zu einer Erhöhung der Ölpreise geführt. Die Stimmung in der chinesischen Industrie ist gemäss der britischen Grossbank HSBC gestiegen. Der Einkaufsmanagerindex, ein wichtiger Indikator zur Wirtschaftsentwicklung, ist von 50,2 Punkten auf 50,5 Punkte angestiegen. Gemäss Prognosen ist man von einem Rückgang auf 50,0 Punkte ausgegangen. Die Ölpreise sind noch am Montag in Erwartung auf enttäuschende Konjunkturdaten gesunken. China ist das Land, welches weltweit am zweitmeisten Öl verbraucht. Positive Wirtschaftsnachrichten wirken sich deshalb auf die Ölpreisentwicklung aus. Bei guter Wirtschaftslage geht man davon aus, dass mehr Öl verbraucht wird, was die Preise in die Höhe treibt.  
 
Die diversen Krisenherde scheinen nicht als Grund für die gestiegenen Ölpreise gewertet zu werden. Die USA hat mit diverse Verbündeten den Kampf gegen die islamische Terrormiliz IS (Islamischer Staat) aufgenommen. In der Nacht auf Dienstag wurden erste Luftangriffe in Syrien geflogen.
 
Im frühen Handel lag der Preis für ein Fass (159 Liter) des Nordsee-Rohöls Brent zur November-Lieferung bei 97,30 US-Dollar. Der Preis stieg gegenüber Montag um 33 Cent an. Ebenfalls gestiegen ist der Preis für das US-Öl West Texas Intermediate (WTI). Der Preis lag mit 91,29 Dollar rund 42 Cent höher als am Vortag.
 

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9399
Stand: 23.09.2014, nächstes Update: 24.09.2014

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG