Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreise fallen weiterhin

08.10.2014
Die Ölpreise sind am Mittwoch weiter gesunken. Ein Fass der Nordseesorte Brent kostete zur Lieferung im November 91.03 US-Dollar. Der Verlust betrug somit 1.08 US-Dollar im Vergleich zum Dienstag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Ölsorte West Texas Intermediate (WTI) lag bei 87.83. Das waren 1.02 US-Dollar weniger als am Vortag.

Der erneute Preisfall wird an der Börse mit der Befürchtung auf höhere Lagerbestände an Rohöl in den USA begründet. Es wird ein Anstieg von rund 2 Millionen Fass gegenüber der Vorwoche erwartet. Die Ölreserven in den USA sind in den letzten Wochen kontinuierlich gestiegen, was die Ölpreise schwächeln lässt. Die offiziellen Daten der Regierung werden heute Nachmittag bekannt gegeben.

Zusätzlich zu der Erwartung hoher Lagerbestände prognostiziert die Energiebehörde der USA (EIA) eine tiefere Nachfrage nach Öl bis 2015. Diese Prognose deckt sich mit derjenigen vom Internationalen Währungsfond (IWF), der ein tieferes Wirtschaftswachstum erwartet.

Auch in China gibt es Anzeichen einer schwächeren Konjunktur. Der Einkaufsmanagerindex (HSBC) für den Dienstleistungssektor lag im September unter der Erwartung von Analysten.
 

Eine regelmässige Heizöl - Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizölangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9571
Stand: 08.10.2014, nächstes Update: 09.10.2014

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG