Ölpreis-Marktnews: Archiv

Entwicklung der Ölpreise unterschiedlich

31.10.2014
Die Ölpreise haben sich am Freitagmorgen in gegensätzliche Richtungen entwickelt. Der Preis für ein Fass (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Dezember sank um 16 Cent auf 86.05 US-Dollar. Derjenige für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg hingegen um 2 Cent auf 81.14 US-Dollar.

Aufgrund des weltweit hohen Angebots an Rohöl bewegen sich die Ölpreise derzeit auf einem tiefen Niveau. Sie steuern gar auf ihren grössten monatlichen Verlust seit zwei Jahren zu.

In den USA wird mit der Schieferölförderung so viel Öl produziert wie seit 30 Jahren nicht mehr. In Russland wird so viel produziert wie zuletzt nach dem Ende der Sowjetunion. Auch die Organisation Erdöl exportierender Länder (OPEC) hat ihre Ölproduktion laut Bloomberg-Daten erneut erhöht.

Mit der aktuell eher tiefen Nachfrage wird das hohe Angebot nicht ausgeschöpft und die Ölförderländer haben noch keine Absichten zur Produktionskürzung kommuniziert.

Für den weiteren Handelsverlauf wird an der Börse auf anstehende Konjunkturdaten gewartet. Der Einkaufsmanagerindex der USA, der am Montag kommuniziert wird, könnte die Entwicklung der Ölpreise beeinflussen.
 

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9562
Stand: 31.10.2014, nächstes Update: 01.11.2014

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG