Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreise zum Wochenstart gefallen

03.11.2014
Am Montag sind die Ölpreise im frühen Handel weiter gesunken. Der anhaltende Preisfall resultiert aus der rückläufigen Nachfrage und dem weiterhin hohen Angebot auf dem Ölmarkt. Ein Fass (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Dezember kostete 85.65 US-Dollar. Das waren 21 Cent weniger als am Freitag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Referenzsorte West Texas Intermediate (WTI) sank um 37 Cent auf 80.17 US-Dollar.

Aus China, dem zweitgrössten Ölverbraucher der Welt, wurden am Wochenende schwache Konjunkturdaten gemeldet. Der Einkaufsmanagerindex für die chinesische Industrie ist im Oktober auf den tiefsten Stand seit fünf Monaten gefallen. Analysten hatten mit einem unveränderten Wert gerechnet.

Auch in Europa deutet die schwache Nachfrage auf eine ähnliche Entwicklung. Die aktuellen Konjunkturdaten verstärken die Sorge vor einem weiter schwächelnden Wirtschaftswachstum.

Derzeit wirkt sich auch der starke US-Dollar auf die tiefen Ölpreise aus, da deshalb Rohöl für Investoren ausserhalb des Dollarraums teurer wird.

Laut Abdalla Salem El-Badri, dem Generalsekretär der Organisation Erdöl exportierender Länder (OPEC), könnten sich die tiefen Ölpreise bald auf die Rentabilität der Förderung von Schieferöl auswirken. An der Branchenkonferenz Oil & Money in London liess er verlauten, dass er bald mit einer Abnahme diverser Projekte und Investitionen auf dem Ölmarkt rechnet.

In den USA hat die Ölförderung seit Mitte des Jahres stetig zugenommen, vor allem aufgrund der neuen Fracking-Methode. Die Förderung von Schieferöl ist mit dieser Technologie jedoch deutlich teurer als die konventionelle Ölförderung. Daher sind Unternehmen aus dieser Branche auf einen höheren Ölpreis angewiesen.
 

Eine regelmässige Heizöl - Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizölangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9645
Stand: 03.11.2014, nächstes Update: 04.11.2014

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG