Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ungebremster Fall der Ölpreise

05.11.2014
Die Ölpreise sind auch am Mittwoch wieder gesunken. Der Abwärtstrend scheint kein Ende zu nehmen. Ein Fass Rohöl (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Dezember kostete im frühen Handel 82.39 US-Dollar. Das waren 43 Cent weniger als am Dienstag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Referenzsorte West Texas Intermediate (WTI) sank um 16 Cent auf 77.03 US-Dollar.

Seit vier Monaten sind die Ölpreise um rund 25 Prozent gesunken. Am Dienstag fiel der Preis für die Nordseesorte Brent gar auf ein Vierjahrestief. Das hohe Angebot auf dem Weltmarkt ist der Hauptfaktor für den Preissturz. Die steigende Schieferölproduktion in den USA durch die Fracking-Methode trägt einen grossen Teil dazu bei. Die konjunkturbedingt tiefe Nachfrage kann das Angebot nicht auffangen.

Üblicherweise reagiert die Organisation Erdöl exportierender Länder (OPEC) mit Produktionskürzungen auf einen anhaltenden Preisfall. Es gibt aber zurzeit noch keine Anzeichen dafür. Analysten vermuten einen Preiskampf zwischen der OPEC und den amerikanischen Schieferölproduzenten. Gestern hatte Saudi-Arabien die Preise für Ölexporte in die USA reduziert.
 

Eine regelmässige Heizöl - Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizölangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9595
Stand: 05.11.2014, nächstes Update: 06.11.2014

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2016 Migrol AG