Ölpreis-Marktnews: Archiv

Preiskampf zwischen den Ölproduzenten – Ölpreise sinken weiter

09.12.2014
Am Dienstag sind die Ölpreise erneut gefallen. Der neueste Preisrutsch wurde durch die Meldung ausgelöst, dass der Irak nach Saudi-Arabien nun auch seine Rohölpreise gesenkt hat. Die tieferen Preise waren in der Januar-Preisliste der Ölsorte Basrah Light für den Export nach Asien ersichtlich. Saudi-Arabien hatte in der vergangenen Woche seine Preise für Kunden in Asien und den USA gesenkt.

Nachdem diese zwei grossen Ölproduzenten der Organisation Erdöl exportierender Länder (OPEC) ihre Verkaufspreise verbilligt haben, verdichtet sich der Verdacht, dass es um einen Kampf der Marktanteile gegenüber der wachsenden Schieferölförderung der US-Produzenten geht. Analyst David Lennox von Fat Prophets in Sydney erklärt: „Wer mehr verkaufen möchte, der senkt die Preise, und dieser Trend wird weitergehen. Bis es Förderkürzungen gibt, könnte der Preis damit weiter fallen“. Der Einbruch der Ölpreise wurde durch den jüngsten Entscheid der OPEC beschleunigt, an ihrer Fördermenge festzuhalten.

Ein Fass Rohöl (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Januar kostete im frühen Handel 65.72 US-Dollar. Das waren 47 Cent weniger als am Vortag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Referenzsorte West Texas Intermediate (WTI) sank um 30 Cent auf 62.75 US-Dollar. Zwischenzeitlich lag der Brent-Preis gar bei 65.33 US-Dollar und somit auf dem tiefsten Stand seit Ende September 2009.

Hauptgrund für den Preisverfall seit Mitte des Jahres ist die Überproduktion und damit das hohe Angebot auf dem Weltmarkt. Besonders in den USA hat die Ölförderung durch die Fracking-Methode stark zugenommen. Zusätzlich machen Händler die schwache Konjunktur in Europa und China dafür verantwortlich.
 

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9764
Stand: 09.12.2014, nächstes Update: 10.12.2014

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG