Ölpreis-Marktnews: Archiv

Gegenbewegung bei den Ölpreisen

19.12.2014
Am Freitag sind die Ölpreise leicht gestiegen. Ein Fass Rohöl (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Februar kostete am Morgen 59.59 US-Dollar. Das waren 32 Cent mehr als am Donnerstag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Referenzsorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 73 Cent auf 54.84 US-Dollar.

Der Ölminister von Saudi-Arabien sagte am Donnerstag, es sei für das Land „schwierig bis unmöglich“ Marktanteile durch Kürzungen der Fördermengen zu verlieren. Dasselbe gelte für die anderen Mitgliedsstaaten der Organisation Erdöl exportierender Länder (OPEC). Die Ölproduktion wird demnach weiterhin hoch bleiben. Trotz dieser Meldung blieben die Ölpreise heute stabil.

Seit Sommer sind die Ölpreise um fast die Hälfte eingebrochen. In den letzten Tagen zeichnete sich eine erste Gegenbewegung an. Das Überangebot an Rohöl auf dem Weltmarkt bleibt jedoch weiterhin das Hauptthema im Handel. Laut Analysten dürfte sich die Situation daher auch im ersten Halbjahr 2015 nicht ändern. Die Erholung der Ölpreise ist zurzeit ausserdem durch den starken US-Dollar begrenzt.
 

Eine regelmässige Heizöl - Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizölangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9799
Stand: 19.12.2014, nächstes Update: 20.12.2014

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2016 Migrol AG