Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreise auf Erholungskurs

23.12.2014
Am Dienstag konnten die Ölpreise weiter zulegen. Ein Fass Rohöl (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Februar kostete am Morgen 60.46 US-Dollar. Das waren 35 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 70 Cent auf 55.97 US-Dollar.

Nach der Talfahrt der letzten Monate sieht es mittlerweile nach einer Erholung der Preise aus. Der aktuelle Preisanstieg wird im Handel mit der Aussicht auf tiefere Lagerbestände an Rohöl in den USA begründet. Es wird mit einem Rückgang um 2.5 Millionen Fass im Vergleich zur Vorwoche gerechnet. Die offiziellen Bestandsdaten werden am Mittwoch von der US-Regierung veröffentlicht.

Die USA sind die grösste Volkswirtschaft und der grösste Ölverbraucher der Welt. Bei sinkenden Ölreserven kann von einer stärkeren Nachfrage ausgegangen werden.

In den letzten Monaten wurde trotz dem Sturz der Ölpreise gleichermassen Öl produziert. Die Mitglieder der Organisation Erdöl exportierender Länder (OPEC) halten an ihren Fördermengen fest. Die Ölförderung der US-Produzenten mit der Fracking-Methode gilt beim aktuellen Ölpreis bereits als unrentabel.
 

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9844
Stand: 23.12.2014, nächstes Update: 24.12.2014

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG