Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreise sinken nach kurzer Erholung wieder

15.01.2015
In den letzten Handelstagen ging es mit den Ölpreisen stetig bergab, bis am Mittwochabend die erste Kehrtwende Einzug hielt. Die Erholung war jedoch von kurzer Dauer – am Donnerstag sind die Ölpreise wieder leicht gesunken.

Ein Fass Rohöl (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Februar kostete am Morgen 48.49 US-Dollar. Das waren 21 Cent weniger als am Vortag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) sank um 20 Cent auf 48.27 US-Dollar.

An der Situation am Ölmarkt hat sich noch nichts geändert: das Überangebot an Rohöl bei gleichzeitig tiefer Nachfrage drückt stark auf die Preise. Die USA erreichte mit einer Ölproduktion von 9.19 Millionen Fass in der letzten Woche den höchsten Stand seit Januar 1983.

Laut Experten könnten die Ölpreise auf bis zu 40 US-Dollar oder weiter fallen. Erst ab Mitte des Jahres wird mit einem Preisaufschwung gerechnet, da die Nachfrage in dieser Saison wieder steigt.
 

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 1.019
Stand: 15.01.2015, nächstes Update: 16.01.2015

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG