Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreise fallen zum Wochenbeginn

26.01.2015
Am Montag sind die Ölpreise gesunken. Ein Fass Rohöl (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im März kostete am Morgen 48.33 US-Dollar. Das waren 46 Cent weniger als am Freitag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) sank um 56 Cent auf 45.03 US-Dollar.

Der neue saudische König Salman hat an einer Rede am Wochenende verkündet, die Politik seines verstorbenen Halbbruders im gleichen Rahmen fortsetzen zu wollen. Saudi-Arabien hat als Zugpferd der Organisation Erdöl exportierender Länder (OPEC) einen grossen Einfluss auf die Preispolitik. Trotz dem freien Fall der Ölpreise seit dem letzten Sommer, hat die OPEC nicht mit Kürzungen der Fördermengen reagiert.

Eine Produktionskürzung würde dem bestehenden Überangebot auf dem Weltmarkt entgegen steuern und die Ölpreise anheben. Die OPEC möchte jedoch ihre Marktanteile verteidigen. Das tiefe Preisniveau soll die Konkurrenz aus den USA unter Druck setzen. Die Schieferölförderung durch die Fracking-Methode ist einiges kostspieliger, als die herkömmliche Ölproduktion und wird daher mit den tiefen Ölpreisen unrentabel.
 

Eine regelmässige Heizöl - Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizölangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.8812
Stand: 26.01.2015, nächstes Update: 27.01.2015

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG