Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreise kaum verändert

27.01.2015
Am Dienstagmorgen haben sich die Ölpreise nur wenig bewegt. Ein Fass Rohöl (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im März kostete am Morgen 48.27 US-Dollar. Das waren 11 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 3 Cent auf 45.18 US-Dollar.

Der Generalsekretär der Organisation Erdöl exportierender Länder (OPEC), Abdalla El-Badri, sprach am Montag seine Prognose zu stark steigenden Preisen aus. Der Ölpreisverfall führe zu niedrigeren Investitionen in Produktionsanlagen, was langfristig das Angebot an Rohöl stark verringern werde. Er rechnet damit, dass die Ölpreise daraufhin um das Vierfache, auf 200 US-Dollar pro Fass ansteigen könnten.

Diese Vermutungen hatten die Ölpreise am Montag stark ins Schwanken gebracht. Am Dienstag hatten sie aber wie es scheint keinen bleibenden Einfluss. Der Experte David Lennox von Fat Prophets in Sydney betont, das Überangebot auf dem Weltmarkt bleibe das beherrschende Thema. Solange es keine Produktionskürzungen gibt, könne sich der Ölpreis nicht erholen. Die Nachfrage wird trotz des niedrigen Preisniveaus nicht so schnell einen Aufschwung erleben.
 

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9014
Stand: 27.01.2015, nächstes Update: 28.01.2015

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG