Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreise konnten weiter zulegen

13.02.2015
Am Freitag sind die Ölpreise weiter gestiegen. Ein Fass Rohöl (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im April kostete am Morgen 59.86 US-Dollar. Das waren 58 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 55 Cent auf 51.76 US-Dollar.

Nach der monatelangen Talfahrt der Ölpreise zeichnet sich seit Anfang Februar eine Erholung ab. Grund dafür sind die Investitionskürzungen diverser Ölkonzerne. Es wurden bereits einige Bohrlöcher in den USA geschlossen. Die Schieferölförderung ist kostspieliger als die herkömmliche Ölproduktion, weshalb auf das tiefe Preisniveau reagiert werden musste.

Mit diesen Produktionskürzungen wächst die Erwartung auf ein sinkendes Angebot. Analysten warnen jedoch davor, bereits von einer Kehrtwende zu sprechen. Das Überangebot am Weltmarkt, das die Ölpreise derart einbrechen liess, kann vermutlich nicht so schnell abgebaut werden.
 

Eine regelmässige Heizöl - Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizölangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9304
Stand: 13.02.2015, nächstes Update: 14.02.2015

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG