Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreise sinken nach ihrer Erholung wieder

19.02.2015
Am Donnerstagmorgen sind die Ölpreise wieder gesunken. Ein Fass Rohöl (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im April kostete 59.60 US-Dollar. Das waren 93 Cent weniger als am Vortag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) sank um 1.51 US-Dollar auf 50.62 US-Dollar.

Die Verluste werden im Handel mit der Aussicht auf steigende Lagerbestände an Rohöl in den USA begründet. Laut dem American Petroleum Institute (API) sind die Ölreserven auf ein neues Rekordhoch gestiegen. Die offiziellen Daten der US-Regierung werden am Nachmittag veröffentlicht.

Bereits in der Vorwoche hatten die Ölreserven einen Rekordstand erreicht. Das hohe Angebot auf dem Weltmarkt scheint sich somit nicht abzubauen, sondern weiter zu steigen. Ausgelöst wurde der Ölboom durch den massiven Anstieg der Schieferölförderung in den USA.

Seit Anfang Februar konnten sich die Ölpreise erstmals seit Sommer 2014 wieder erholen. Über den weiteren Verlauf sind sich auch die erfahrensten Experten uneinig. Einige glauben an einen weiteren Sinkflug bis auf 20 US-Dollar pro Fass, andere wiederum an einen anhaltenden Anstieg in der zweiten Jahreshälfte. Manche Analysten rechnen sogar bald wieder mit Ölpreisen um die 100 US-Dollar.
 

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.942
Stand: 19.02.2015, nächstes Update: 20.02.2015

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG