Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreise stabil mit leichter Steigung

05.03.2015

Am Donnerstag haben sich die Ölpreise nur leicht verändert. Ein Fass Rohöl (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im April kostete am Morgen 60.58 US-Dollar. Das waren drei Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 22 Cent auf 51.75 US-Dollar.

In den letzten Wochen ging es erstmals seit einigen Monaten wieder bergauf mit den Ölpreisen. Die jüngsten Gewinne werden mit den Anzeichen für eine anziehende Nachfrage begründet. Diese wurde vom wichtigen Ölproduzenten Saudi-Arabien berichtet, der daraufhin seine Preise erhöht hat.

Ausserdem wird eine abgeschwächte Produktion der US-Produzenten erwartet. Infolge des tiefen Preisniveaus mussten bereits einige Bohrlöcher geschlossen werden. Das Überangebot besteht aber nach wie vor: Laut den gestern veröffentlichten Daten der US-Regierung stiegen die Ölreserven in den USA erneut an. Mit 10.3 Millionen Fass lag der Anstieg im Vergleich zur Vorwoche deutlich über der Prognose der Analysten. Die Zunahme im Hauptlager in Cushing, Oklahoma, war jedoch tiefer als erwartet.

Der Bürgerkrieg in Libyen sorgt derzeit für einen Ausfall der Ölförderung und damit eine Angebotsreduzierung. Dies wirkt sich unterstützend auf den Brent-Preis aus, da Libyen Europa versorgt.

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9635
Stand: 05.03.2015, nächstes Update: 06.03.2015

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG