Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreise starten mit leichten Verlusten in die Woche

09.03.2015

Am Montag sind die Ölpreise mit geringen Abschlägen in die Woche gestartet. Ein Fass Rohöl (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im April kostete am Morgen 59.39 US-Dollar. Das waren 34 Cent weniger als am Freitag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) sank um 10 Cent auf 49.51 US-Dollar.

Nach wie vor lastet das weltweite Überangebot an Rohöl auf den Ölpreisen. Zusätzlich wird in nächster Zeit eine schwächere Nachfrage erwartet. Der US-Dollar hat seit Ende letzter Woche deutlich gewonnen, was Rohöl für Länder ausserhalb des Dollarraums verteuert. Demzufolge wird die Nachfrage belastet.

Nach dem überraschend positiven Arbeitsmarktbericht der US-Regierung am Freitag wird ausserdem mit einer Zinsanhebung durch die Notenbank Fed gerechnet. Höhere Zinsen würden den Dollar zusätzlich stärken.

Die saisonale Nachfrage wird sich aufgrund der steigenden Temperaturen in den USA und Europa ebenfalls verringern. Kombiniert mit der immer noch florierenden Ölproduktion und den vollen Lagertanks, deutet die Situation auf weiterhin tiefe Ölpreise hin.

Eine regelmässige Heizöl - Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizölangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9845
Stand: 09.03.2015, nächstes Update: 10.03.2015

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2016 Migrol AG