Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreise kaum verändert

10.03.2015

Am Dienstagmorgen treten die Ölpreise auf der Stelle. Ein Fass Rohöl (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im April kostete im frühen Handel 58.46 US-Dollar. Das waren sieben Cent weniger als am Vortag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg hingegen um drei Cent auf 50.03 US-Dollar.

Nachdem die Ölpreise seit Sommer 2014 massiv eingebrochen waren, konnten sie in den letzten Wochen wieder etwas zulegen. Aktuell scheint die Stabilisierung aber wieder auf wackligen Beinen zu stehen. Im Handel fehlt eine klare Richtungsweisung.

Experten sprechen von gegensätzlichen Entwicklungen: Das hohe Angebot auf dem Weltmarkt, das den Preisverfall verursacht hatte, besteht nach wie vor. Wie an den hohen Lagerbeständen zu urteilen ist, konnte dieses bisher nicht abgebaut werden. Jüngste Nachrichten deuten andererseits auf eine steigende Nachfrage hin. Saudi-Arabien hat beispielsweise vor kurzem aufgrund des gestiegenen Bedarfs seine Exportpreise erhöht.

Analysten rechnen ausserdem ab der zweiten Jahreshälfte mit einem Rückgang der Ölbestände in den USA. Infolge des Preisverfalls mussten bereits einige Ölbohrlöcher in Nordamerika geschlossen werden. In einigen Monaten müsste daher die Fördermenge zurückgehen.

Eine regelmässige Heizöl - Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizölangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9871
Stand: 10.03.2015, nächstes Update: 11.03.2015

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG