Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreise vor Veröffentlichung der US-Lagerbestandszahlen angestiegen

11.03.2015

Die Ölpreise konnten am Mittwoch etwas zulegen. Dies, nachdem es am Dienstag zu deutlichen Verlusten gekommen ist. Heute stehen die wöchentlichen Lagerbestandszahlen der USA zur Veröffentlichung an. Gemäss Rohstoffanalysten könnten die Bestände erneut angestiegen sein. Dies war auch der Trend in den vergangenen Monaten. Die USA verfügen über so hohe Reserven wie noch nie. Die Schieferölproduktion in den USA ist der Hauptgrund für das hohe Angebot. Der Boom scheint noch immer voll im Gange zu sein, obwohl der Ölpreis seit einem halben Jahr massiv gesunken ist und zudem diverse Bohrlöcher geschlossen wurden. 

Im frühen Handel lag der Preis für ein Fass (159 Liter) des Nordsee-Rohöls Brent zur April-Lieferung bei 56,68 US-Dollar und war somit 29 Cent höher als am Dienstag. Ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) kostete mit 48,88 Dollar rund 59 Cent mehr.

Eine regelmässige Heizöl - Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizölangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9983
Stand: 11.03.2015, nächstes Update: 12.03.2015

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG